Confiseriekunst aus Tradition



Die Wurzeln der Confiserie Imping reichen zurück ins Jahr 1953: In ihrem Konditorei-Café kreierten Alfons und Irmgard Imping herrlichste Köstlichkeiten aus ausgesucht frischen Zutaten, meisterhaft zubereitet für den feinen Gaumen.
 
Heute, in der zweiten Generation, widmen sich Sohn Walter und seine Ehefrau Hedwig Imping, ganz der kunstvollen Manufaktur von exquisiten Pralinés und feinem Gebäck. Seit 2012 ist mit deren Tochter Eva-Maria nun auch die dritte Generation an Bord.
 
Für die köstlichen Kreationen finden ausschließlich beste Zutaten Verwendung: frisch, mit natürlichen Aromen und von kundiger Hand zu charmanten Geschmacksnoten komponiert. Traditionelle Handwerkskunst in schönster Liaison mit höchster Qualität.
Für exquisiten Genuss… und ein Quäntchen Glücksgefühl!